Free to play Ableger von Command and Conquer eingestellt

Wie EA heute bekannt gegeben hat, wird das F2P spiel Comand and Conquer: Generals 2 eingestellt. Das Entwicklerteam Victory Games wird überraschend ebenfalls aufgelöst. Das auf der Frostbite 3.0 basierende Spiel wurde bei seiner Ankündigung von den Fans bejubelt, versprach es doch das beliebte klassische C&C Generals Feeling gepaart mit der Optik von Battlefield 3. Einziges Manko war die Deklarierung als Free2Play Titel.

Dieser Teil der einst so ruhmreichen Serie wird also definitiv nicht erscheinen, da sämtliche Arbeiten auf Eis gelegt worden sind. Das Team dahinter wurde aufgelöst – ehemalige Mitarbeiter von Victory Games sollen nach Möglichkeit in anderen Team von EA untergebracht werden. Man versuche dies zu ermöglichen.

Auf der offiziellen Seite wurden auch die Gründe für diesen drastischen Schritt genannt. Der Alphatest des Spiels verlief nicht so wie erwartet,  da das Feedback der Spieler negativ ausfiel und man wohl nicht das Spiel erschaffe, was sich die Spieler wünschen würden. Deshalb entschied man sich dafür, das Projekt in der noch recht frühen Phase abzubrechen. Der Reboot von Command and Conquer Generals wird nicht erscheinen.

In die Kritik geraten ist das Spiel auch unter anderem, da man hier verstärkt auf Mini-Transaktionen setzen wollte. Echtgeld gegen Ingame Boni oder zusätzliche Inhalte.

Fortsetzung? Hoffentlich nicht

Nachdem die beiden Vollpreis Vorgänger der Serie eher mäßig erfolgreich waren und auch von der Fachpresse teilweise zerrissen worden sind, bleibt es fraglich ob so schnell noch ein weiterer C&C Titel in den nächsten Jahren erscheinen wird. Allerdings wurde einige Jahre zuvor ebenfalls ein vielversprechender Nachfolger zum Ego-Shooter C&C Renegade eingestampft, ebenfalls wegen wohl mangelnder Qualität.

Zwar habe ich die Reihe immer sehr gemocht in der Vergangenheit, aber irgendwie hat man den Anschluss an das moderne Gameplay verpasst leider. Vielleicht ist es auch besser, wenn man erstmal ein paar Jahre Auszeit nimmt, weil ein erneuter Fehlschlag wäre fatal für die Marke.

Geschrieben von : Sebastian

29 Jahre alt mit großer Leidenschaft für Videospiele, gebürtiger Mittelhesse und Träumer. Fan von virtuellen Abenteuern seit frühster Kindheit und unverbesserlicher Optimist.Wer etwas will, findet Wege! Wer etwas nicht will findet Gründe!Fragen? Anregungen? Sonstiges? Kontakt: redaktion@karasugames.de

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse Deinen Kommentar

Twitter

Archive