Steam bricht erneut Rekord

Der diesjährige Steam Summer Sale bescherte Valves Vertriebsplattform einen gewaltigen Ansturm an Nutzern. Die Rabattschlacht mit teilweise bis zu 90% Reduzierung der Preise zog dermaßen viele Nutzer an, dass der eigentlich als unknackbare Rekord vom Dezember nochmals übertroffen worden ist. Bei der letzten Rabatt Woche im Dezember erreichte Steam rund 7 1/2 Millionen gleichzeitig eingeloggter Spieler. Mittlerweile nutzen rund 75 Millionen Menschen Steam – eine Marke, von der Valve vor vielen Jahren noch hätte träumen können.

Die diesjährige Summer Sale Aktion endet heute mit dem sogenannten Encore-Day, bei dem die beliebtesten Titel nochmals angeboten werden. Um 19 Uhr MEZ endet die Rabattschlacht und Steam geht wieder über zum normalen Betrieb. Jedoch dürfte sich der Verkauf für Steam dieses Jahr besonders gelohnt haben, da der Rekord vom letzten Dezember eingestellt worden ist. Rund 8 Millionen Menschen waren gleichzeitig online und stöberten durch die Angebote. Zahlen zum generierten Umsatz lässt Steam nicht durchsickern, aber man kann davon ausgehen, dass es sich hier um Beträge in Millionenhöhe geht.

strekord

So ganz ohne mittelschweren Skandal kommt aber mittlerweile keine der Rabattaktionen mehr aus. Waren es beim Winter Sale noch einige Indie Entwickler, die sich darüber beschwerten, dass Käufer einfach nur noch auf Rabatte warten würden und gar nicht mehr für den vollen Preis zahlen wollen, stand DayZ diesmal im Mittelpunkt.

Direkt am ersten Tag wurde DayZ mit einem geringen Rabatt zum Verkauf angeboten, was die Entwickler Ikone Dean „Rocket“ Hall etwas verwirrte. Nach eigenen Angaben befand sich Hall zu dem Zeitpunkt auf einer Reise und musste erstaunt feststellen, dass sein Projekt ebenfalls an der Rabattaktion teilnahm – und dies gefiel ihm gar nicht, da es sich bei dem Spiel lediglich um eine Alpha Version des Spiels handele. Nach Außen hin kommunizierte man darauf hin von Kommunikationsproblemen zwischen Entwickler und Publisher und das Spiel tauchte daraufhin nicht mehr auf unter den Angeboten.

Wenn ich derartige Nutzerstatistiken lese, frage ich mich wirklich ernsthaft warum EA und Ubisoft uns weiterhin versuchen UPlay und Origin zu erzwingen. Steam hat sich definitiv durchgesetzt und ich habe tatsächlich kein Interesse noch andere Plattformen laufen zu lassen. Und ich denke in meinem Bekanntenkreis  wird diese Meinung ebenfalls vertreten.

Geschrieben von : Sebastian

29 Jahre alt mit großer Leidenschaft für Videospiele, gebürtiger Mittelhesse und Träumer. Fan von virtuellen Abenteuern seit frühster Kindheit und unverbesserlicher Optimist.Wer etwas will, findet Wege! Wer etwas nicht will findet Gründe!Fragen? Anregungen? Sonstiges? Kontakt: redaktion@karasugames.de

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse Deinen Kommentar

Twitter

Archive