Steam kündigt Family Sharing an

Eine kleine Sensation kommt jetzt von Valve – genauer gesagt geht es um die beliebte Online-Plattform Steam. Wie es sich bereits in den vorherigen Monaten abzeichnete wird bald das Family Sharing getaufte Programm als Beta starten. Family Sharing bedeutet, dass die eigene Steam Bibliothek mit anderen Rechnern geteilt werden kann, womit quasi der Weg für den digitalen Verleih von Spielen auf Steam ermöglicht wird.

Zwar wird hier von einem Programm für „Familie und enge Freunde“ gesprochen, aber im Prinzip kann man bis zu 10 Rechnern Zugriff auf die eigenen Steam-Spiele gewähren. Gemeint ist hier tatsächlich Rechner und nicht Nutzer. Somit kann man als Eigentümer andere Geräte freigeben oder Anfragen verschicken, um Zugriff auf die Bibliothek eines Freundes zu haben. Damit ergeben sich tatsächlich äußert interessante Möglichkeiten gerade bei reinen Singleplayer-Spielen, die quasi zum Tauschen gemacht sind. Es gibt allerdings Einschränkungen: Spiele, die ein Abonnement oder eine Key-Registrierung beim Spielehersteller sind ausgeschlossen, da dies aus technischen Gründen nicht möglich sei.

Auf ein Spiel kann jeweils nur ein Rechner zeitgleich zugreifen. Sollte der Hauptrechner und ein mit Zugriffsrechten ausgestatteter Zweitrechner gleichzeitig auf das selbe Spiel zugreifen, so wird der Hauptrechner immer Vorrang haben. Der Zweitrechner wird darüber informiert und erhält einige Minuten Zeit das Spiel zu beenden bzw. es wird ihm angeboten das Spiel selbst zu erwerben. Außerdem kann der Zweitrechner auch auf alle etwaigen DLC eines Spiels zugreifen, diese aber nicht für das Konto des Hauptrechners erwerben. Für Family Sharing gelten auch weiterhin der regionalen Einschränkungen.

Interessant finde ich diesen Schritt dennoch, da mit diesem System eventuell Umsätze ausbleiben für Valve. Wie bereits angesprochen bieten sich reine Singplayer-Games definitiv dazu an geteilt zu werden, da man sie meistens durchspielt und sie dann mehr oder weniger erstmal eine lange Zeit nicht mehr angerührt werden (meiner Erfahrung nach). So kann man mit seinen Freunden zusammen eine Menge Geld sparen unter Umständen. Ich finde die Idee klasse und bin gespannt, wie sich die Beta entwickelt. Für die Beta zu Steams Family Sharing kann man sich auf Wunsch hier anmelden.

Geschrieben von : Sebastian

29 Jahre alt mit großer Leidenschaft für Videospiele, gebürtiger Mittelhesse und Träumer. Fan von virtuellen Abenteuern seit frühster Kindheit und unverbesserlicher Optimist.Wer etwas will, findet Wege! Wer etwas nicht will findet Gründe!Fragen? Anregungen? Sonstiges? Kontakt: redaktion@karasugames.de

2 Kommentare vorhanden

Join Discussion
  1. Jens 15. September 2013 | Antworten

    Finde ich Klasse, so wie man früher Spiele CDs verleihen konnte, kann man es heute auch mit der aktuellen Steam Version. Gefällt mir echt gut.
    Vor 3 Jahren noch habe ich über Steam gemeckert, doch heute bin ich ein riesen Fan!
    Zumal man echt viele Schnäppchen schießen kann zu den Summer/Winter- Sale aktionen etc.

    LG Jens

  2. Sebastian 15. September 2013 | Antworten

    Das stimmt…die Summer/ Winter Sales sind wirklich eine wahre Rabatt-Schlacht. Diesen Sommer gab es teilweise bis zu 85% Rabatt auf recht aktuelle Spiele

Hinterlasse Deinen Kommentar

Twitter

Archive