US Polizei stürmt Robotoki Büro

Ein kurioser Vorfall ereignete sich letzte Woche in den USA, genauer gesagt in den Räumlichkeiten von Robotoki, dem neuen Studo des ehemaligen Infitiy Ward (Call of Duty Modern Warfare) Mitarbeiters Robert Bowling. Ein Missverständnis seitens eines Mitarbeiters und die etwas ungünstige Platzierung einer Schaufensterpuppe veranlassten eine Gruppe von LAPD Polizisten die Büros des Teams zu stürmen. Aber was ist da genau passiert?

Eigentlich wurde all dies nur ausgelöst wegen der Neugier eines Mitarbeiters von Robotoki, wie so oft. Das Büro wurde nachträglich mit einem Panik-Schalter ausgestattet, der direkt mit dem Netzwerk des LAPD verbunden ist. Sinn dieses Schalters ist ganz einfach einen stillen Alarm zu haben, falls jemand einen bewaffneten Raubüberfall starten sollte. Drückt man diesen Knopf, wird also Großalarm ausgelöst bei der Polizei und mehrere Einheiten rücken aus um zu helfen. Das doofe an der Geschichte war, das einer der Mitarbeiter von Robotoki nicht wusste, wofür der Knopf ist und ihn beim Verlassen des Gebäudes einfach mal gedrückt hat – man muss ja die Neugierde befriedigen und auf jeden Knopf drücken, bei dem man nicht weiß wofür er ist.

Blöd an der Sache war nur, dass in der Ecke des Büros direkt am fenster eine Schaufensterpuppe in voller Kampfmontur samt Gewehr steht (natürlich kein echtes Gewehr). Die lebensgroße Puppe ist eine Abbildung eines Charakters aus Modern Warfare 2: Simon »Ghost« Riley. Wie man hier sieht, könnte man es von außen tatsächlich für einen bewaffneten Eindringling halten.

Passiert ist bei der Aktion niemand was, aber kurios ist es auf jeden Fall. Vielleicht sollte man beim nächsten mal besser vorher alle Mitarbeiter informieren und sich die Positionierung der Puppe vielleicht nochmal überlegen.

Geschrieben von : Sebastian

29 Jahre alt mit großer Leidenschaft für Videospiele, gebürtiger Mittelhesse und Träumer. Fan von virtuellen Abenteuern seit frühster Kindheit und unverbesserlicher Optimist.Wer etwas will, findet Wege! Wer etwas nicht will findet Gründe!Fragen? Anregungen? Sonstiges? Kontakt: redaktion@karasugames.de

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse Deinen Kommentar

Twitter

Archive