X Rebirth erscheint im November

Sehr lange war es still um X Rebirth. Für die Öffentlichkeit verschwand das Projekt nach 2011 in einem Wurmloch, da man keinerlei Informationen mehr zu Gesicht bekam. Doch jetzt meldet sich Egosoft zurück mit einem Haufen neuer Infos, Videos und sogar das Release-Datum steht bereits fest. Gute Nachrichten also für alle SpaceSim Fans, denn mit X Rebirth kehrt ein Schwergewicht zurück auf die heimischen PCs.

Die X-Serie ist wohl eine der bekanntesten SpaceSims und auch ich hab vor Ewigkeiten das aller erste Spiel der Serie gezockt (X: Beyond the frontier). Getreu dem Motto Trade, Think, Build, Fight stand die Serie stets für große Handlungsfreiheit, eben ein richtiges Sandboxspiel (mit Story). Fabriken aufbauen, Handel treiben oder Waren produzieren, zum Pirat werden oder zum Gesetzeshüter werden…es gab schon immer unzählige Wege, die man einschlagen konnte. X3: Reunion war damals auch das letzte Spiel, das ich jemals mit einem Joystick gespielt hatte anno 2006.

Nun erscheint X3 Rebirth also am 15. November 2013 in Deutschland und dem Rest von Europa und damit endet eine lange Durststrecke für alle Liebhaber des Genres. Für die meisten großen Puplisher scheint diese Art von Spielen zu uninteressant zu sein, deswegen bin ich sehr froh darüber, dass Egosoft und Deep Silver hier in die Bresche springen (beides übrigens deutsche Firmen).

X Rebirth – größer, besser, einsteigerfreundlicher

Einen riesen Kritikpunkt gab es bei den letzten Spielen der Serie: die Menüsteuerung. Es war sehr unübersichtlich und schwer zu verstehen anfangs, und ich glaub das ging den meisten Spielern so – aber man hat sich durchgebissen. Dies scheint nun aber Vergangenheit zu sein, worüber ich persönlich sehr froh bin. Auch kann man X-Rebirth nun wunderbar per Controller spielen, wie man in einem der Videos sehen kann. Steuerung per Maus und Joystick soll aber ebenfalls möglich sein.

Was ich mir persönlich schon immer gewünscht habe wird nun auch endlich wahr: man kann auf den Raumstationen rumlaufen und allem Anschein nach kann man auch einfach aus dem Pilotensitz aufstehen, durch die Luftschleuse laufen und die Station betreten und sich dort frei bewegen. Interaktionen mit anderen Personen auf den Stationen sind auch möglich – super! Und auch die Cockpits sind zurück, die von vielen Fans damals in X3 Reunion schmerzlich vermisst worden sind.

Die Grafik sieht sehr gut aus, wie man im Trailer sehen kann. Alles sieht klasse designed aus und das Universum wirkt sehr lebendig. Grund für die lange Funkstille war übrigens, dass man ein riesiges, wuseliges / lebendiges Universum der Zukunft erschaffen wollte. Dem Trailer nach zu urteilen ist dies auch gelungen und der lässt mein SciFi-Herz höher schlagen: riesige Schiffe und Stationen, intergalaktische Handelsrouten, ein schickes Cockpit, begehbare Raumstationen und natürlich Laser samt Explosionen. Ich kann den November kaum noch abwarten.

Einziger Wermutstropfen: kein Multiplayer. Zwar wäre ich manchmal ganz froh, wenn nicht jedes Spiel in eine Multiplayer-Korsage gepresst werden würde, aber bei X Rebirth würde ich bestimmt mit 2-3 Freunden das Universum unsicher machen wollen. Auf der anderen Seite bin ich froh, dass X Rebirth kein MMO ist. Lediglich ein 4 Spieler Koop Modus wäre bestimmt lustig. Auf Steam kann man sich das Spiel übrigens auch schon anschauen.

Hier gibts natürlich noch den offiziellen Trailer zum anschauen. Ich gehe schon mal meinen Joystick aus dem Keller holen!

 

Geschrieben von : Sebastian

29 Jahre alt mit großer Leidenschaft für Videospiele, gebürtiger Mittelhesse und Träumer. Fan von virtuellen Abenteuern seit frühster Kindheit und unverbesserlicher Optimist.Wer etwas will, findet Wege! Wer etwas nicht will findet Gründe!Fragen? Anregungen? Sonstiges? Kontakt: redaktion@karasugames.de

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse Deinen Kommentar

Twitter

Archive