Zynga verliert haufenweise Nutzer

Ich kann mich noch sehr gut an die Jahre 2010 / 2011 erinnern, als sich ein neuer Trend breit machte unter den Spielentwicklern. Aus jeder Ecke hörte man rufen „Social Games sind die Zukunft!“ und der PC Markt sei am Sterben. Das war die Hochphase von Cityville und Farmville und ich war sicherlich nicht der einzige, der von unzähligen Spielanfragen genervt war bis zum geht nicht mehr. Heute sieht es alles anders aus und ich bin mir sicher, dass die meisten von euch mittlerweile kaum noch solche Anfragen bekommt, denn wie es scheint ist die Social Games Blase geplatzt.

Zynga hat nun Zahlen offen gelegt und neben dem massivem Schwund an Spielern schreibt das Unternehmen rote Zahlen und wird gezwungen umzudenken. Die Abwanderung fällt dabei ziemlich drastisch aus, denn Zynga verlor rund 187 Millionen aktive Spieler. Das sind 39% weniger Spieler im Vergleich zu letztem Jahr und stellt eine dramatische Wendung für das Unternehmen da, welches mit Farmville und Cityville große Erfolge feierte. Auch der Jahresumsatz sank um 31% auf nur noch 230,7 Millionen Dollar was auch den Aktienwert um 15% Fallen lies und auch vor kurzem wurden rund 500 Mitarbeiter entlassen.

Doch kein Glücksspiel in den USA

Bisher strebte das Unternehmen eine Glücksspiel-Lizenz in den USA an, um dort ein neues Standbein zu fassen. Doch diese Pläne wurden durch die aktuellen Ereignisse über Bord geworfen und man will versuchen sich wieder vollkommen auf das Kerngeschäft (Social Games) zu konzentrieren. Man räumte auch ein, dass man den Anschluss an die Entwicklung verpasst hatte, denn immer mehr Spieler würden mobile Geräte nutzen (Handys/ Tablets). Auf diesem Gebiet hat Zynga den Anschluss verloren und es ist zu erwarten, dass man genau hier ansetzen wird.

Was man in Zukunft von Zynga erwarten kann ist ungewiss. Fest steht, dass tiefgreifende Änderungen vorangetrieben werden müssen, denn ansonsten wird das Spiel weiter den Anschluss verlieren.

Für mich als richtigen Gamer sind solche Spieler ohnehin uninteressant und vielleicht sollte das Unternehmen deswegen versuchen, die richtige Gaming-Zielgruppe anzusprechen.

Etwas Schadenfroh bin ich dann doch, denn wieder einmal hat der PC Gaming-Plattform eine weitere Untergangs-Prophezeiung überstanden und erfreut sich blühender Prognosen für die Zukunft. Farmville und Cityville können das nicht von sich behaupten.

Geschrieben von : Sebastian

29 Jahre alt mit großer Leidenschaft für Videospiele, gebürtiger Mittelhesse und Träumer. Fan von virtuellen Abenteuern seit frühster Kindheit und unverbesserlicher Optimist.Wer etwas will, findet Wege! Wer etwas nicht will findet Gründe!Fragen? Anregungen? Sonstiges? Kontakt: redaktion@karasugames.de

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse Deinen Kommentar

Twitter

Archive