Steam entwickelt eigenes Gamer Betriebssystem: SteamOS

Die Macher von Steam (Valve) kündigten heute um 19 Uhr ihr neustes Projekt an: SteamOS. Dabei handelt es sich en auf Linux basierendes Betriebssystem, das speziell auf Gamer zugeschnitten sein soll und quasi den PC als direkten Konkurrenten für die Konsolen positioniert.

Steam versucht nun schon seit einigen Wochen das Wohnzimmer für den PC zu erobern. Man wolle versuchen Steam auch auf das Fernsehgerät im Wohnzimmer zu bringen und nicht nur auf den heimischen PC Monitor auf dem Schreibtisch. Deswegen entschied man sich dazu Steam in ein eigenes Betriebssystem einzubetten, um den Nutzern einen Mehrwert bieten zu können. SteamOS sei eine angepasste Version von Linux, die für Spiele optimiert worden ist bzw. für das Spielen auf großen Monitoren / Fernsehgeräten. Spielentwickler sollen ebenfalls bereits an der Entwicklung beteiligt sein.

PC soll Gaming und Mulimedia-Zentrum werden – im Wohnzimmer

SteamOS ist dabei ein großer Baustein zu Valves neuem Konzept den PC weg vom Schreibtisch ins Wohnzimmer zu bringen. Besonders interessant dabei ist, dass Steam bzw. SteamOS nicht einzig und allein auf Spiele fixiert sein wird. Man versteht sich als „Many-to-Many“ Unterhaltungsplattform, bei der die Nutzer ihre Erfahrung gegenseitig gestalten können. Außerdem wird SteamOS neben Spielen auch noch Musik, Filme und Fernsehen anbieten.

Diese Entwicklung ist äußerst interessant, da hier Valve hier das größte Manko des PC versucht zu umgehen: er ist kein Multimedia-Zentrum im Wohnzimmer – das sind nämlich die Konsolen. Gespannt bin ich sehr darauf was hier angeboten werden wird, da im Gegensatz zu den Konsolen die Fähigkeiten eines PC viel breiter gefächert sind und auch ein vielfaches an Leistung abrufbar ist (hängt natürlich vom System ab). Streaming auf den Fernseher vom PC aus klingt sehr vielversprechend.

Ich freue mich sehr darüber und werde SteamOS bestimmt eine Chance geben. Und ich bin gespannt, welche anderen 2 Neuankündigungen von Valve diese Woche noch folgen werden.

Da Windows 8 unter Spielern äußerst unbeliebt ist und man wohl auch in Zukunft Windows auch auf mobile Geräte ausrichten wird könnte Microsoft unter Umständen einen großen Konkurrenten bekommen.

Geschrieben von : Sebastian

29 Jahre alt mit großer Leidenschaft für Videospiele, gebürtiger Mittelhesse und Träumer. Fan von virtuellen Abenteuern seit frühster Kindheit und unverbesserlicher Optimist.Wer etwas will, findet Wege! Wer etwas nicht will findet Gründe!Fragen? Anregungen? Sonstiges? Kontakt: redaktion@karasugames.de

1 Kommentar vorhanden

Join Discussion
  1. Andreas 24. September 2013 | Antworten

    Steam tut wirklich gut daran auf Linux zu setzen.

    Gleiche Hardware vorrausgesetzt, holt Linux aus dieser im Vergleich zu Windows deutlich mehr Leistung heraus.

Hinterlasse Deinen Kommentar

Twitter

Archive