Crytek verliert Lead Graphics Engineer

Crytek kommt aus den negativen Schlagzeilen einfach nicht heraus. Nachdem vor einigen Wochen Gerüchte um den Konkurs der Firma laut wurden und wiederum andere Gerüchte besagten, dass bei einer Tochterfirma von Crytek Gehaltszahlungen ausblieben folgt nun der nächste schwere Schlag für Deutschlands Vorzeige-Entwickler. Der Portugiese Tiago Sousa ist seit 2003 im Unternehmen tätig und gilt als einer der Väter, die für die Grafik-Engine hinter Crysis und Far Cry verantwortlich sind. Sousa hatte den Posten des Lead Graphics Engineer bei Crytek und war somit maßgeblich am Erfolg der Firma beteiligt. 

Zusammen mit Studenten der Universität Saragossa entwickelte er das sogenannte SMAA ( Subpixel Morphological Antialaising). Durch seine Hilfe setzte die Cryengine (Far Cry und Crysis) oftmals Maßstäbe in Sachen Grafik. Für Crytek wird der Fortgang des talentierten Programmierers sicherlich nur schwer zu kompensieren sein.

In einem Tweet kündigte er bereits an, wo der zukünftig arbeiten wird.  Sein neue Arbeitgeber is kein geringeres Unternehmen als id Software, das derzeit an Doom werkelt. Damit tritt er in die Fußstapfen von John Carmack, der in den 90ern mit der Engine hinter Doom und Quake die Videospiele revolutionierte.

 

Geschrieben von : Sebastian

29 Jahre alt mit großer Leidenschaft für Videospiele, gebürtiger Mittelhesse und Träumer. Fan von virtuellen Abenteuern seit frühster Kindheit und unverbesserlicher Optimist.Wer etwas will, findet Wege! Wer etwas nicht will findet Gründe!Fragen? Anregungen? Sonstiges? Kontakt: redaktion@karasugames.de

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse Deinen Kommentar

Twitter

Archive